Aktuelles

Unsere Kunden kennen uns seit vielen Jahren als ihren kompetenten und professionellen Partner, wenn es um die Fragen zum ihrem Risiko- und Versicherungsmanagement geht.

Die Berufsausübungsregelungen im Berufsstand der Versicherungsvermittler werden in Deutschland mit Wirkung vom 23.02.2018 neu gefasst. Diese Rahmenbedingung nehmen wir zum Anlass, unseren bisherigen Status als Mehrfachagent aufzugeben. Wir sind davon überzeugt, dass wir im künftigen Status des Versicherungsmaklers gemäß § 93 HGB die Kundeninteressen gegenüber der Versicherungswirtschaft noch durchsetzungsstärker wahrnehmen können und haben uns deshalb entschlossen, diesen ab dem 01.10.2017 anzunehmen.

Der Versicherungsmakler arbeitet lt. Bundesgerichtshof (BGH) als treuhänderischer Sachwalter an der Seite des Kunden und vertritt ausschließlich dessen Interessen. Die Vergütung erfolgt durch die in den (vermittelten) Versicherungsverträgen eingerechnete Courtage. Für unsere Kunden ändert sich daher in der praktischen Wahrnehmung nur dergestalt etwas, als dass wir in Zukunft Maklerverträge mit ihnen abschließen werden und dort den Auftragsgegenstand miteinander vereinbaren. In der tagespraktischen Umsetzung unserer Dienstleistungen werden wir sehr ähnlich wahrgenommen wie bisher.

Sollten Sie als Kunde Ihrerseits Fragen dazu haben, zögern Sie bitte nicht, sich bei uns zu melden. Wir sind gerne für Sie da.

Unseren Firmenauftritt haben wir in unserer aktuellen Firmenbroschüre neu illustriert. Dort finden Sie eine moderne Präsentation unserer Leistungen und unseres Verständnisses vom Versicherungsmaklergeschäft. Gerne senden wir Ihnen auf Anforderung ein gedrucktes Exemplar zu. Einen Link zum Download der PDF-Fassung finden Sie hier.

Seit einiger Zeit kennen wir sowohl in der Sach- als auch in der Personenversicherung neue Tarife, die in ihrer Kalkulation auf das individuelle Verhalten des Kunden eingehen. Unser Geschäftsführer, Dipl.-Betriebswirt Andreas Vollmer, hat hierzu in der renommierten Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV) einen Gastbeitrag veröffentlicht, der sich kritisch mit diesen Produkten auseinandersetzt.
Er kommt zu dem Ergebnis, dass diese Art der Tarifierung von Versicherungsprodukten am Ende des Tages zum Ende der privatwirtschaftlich organisierten Individualversicherung führen könnte und damit auch nicht im Interesse der Gesellschaft sein dürfte. Die Individualversicherungswirtschaft leistet einen großen Beitrag zu unserer volkswirtschaftlichen Leistung und ermöglicht Wirtschaft und Privatkunden durch die Übernahme ihrer Risiken hohe Freiheitsgrade. Ohne diesen notwendigen Risikotransfer können entsprechende Risiken nicht eingegangen werden.

Lesen Sie diesen Artikel hier.

Sebastian Schasche vom TÜV Rheinland und Andreas Vollmer bei der Zertifikats-Übergabe

Sebastian Schasche vom TÜV Rheinland und Andreas Vollmer bei der Zertifikats-Übergabe

Sehr geehrte Kunden,

Wir informieren Sie heute gern darüber, dass wir in diesen Tagen im Rahmen einer Re-Zertifizierung durch den TÜV Rheinland die Bestätigung erhalten haben, dass unsere Dienstleistungen durch ein Qualitätsmanagementsystem gesteuert werden, das die modernen Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 erfüllt.

Unsere Prozessabläufe zur Assekuranzvermittlung erfüllen somit die höchsten Qualitätsansprüche, die es derzeit in unserer Branche gibt. Wir festigen damit unsere Position als Qualitätsmarktführer in unserem Geschäftsgebiet. Unsere Firmenkunden schätzen die Zertifizierung als dienstleistender Lieferant im Versicherungsmanagement. Diese Zertifizierung stellt sicher, dass durchgehende Wertschöpfungsketten qualitätsgesichert eingerichtet, aufrechterhalten und überwacht werden können. Wir arbeiten stets daran, die bisher schon hohe Kundenzufriedenheit mit Hilfe des zertifizierten Qualitätsmanagementsystems noch weiter zu steigern. Ein eingeführtes System der kontinuierlichen Verbesserung entwickelt unsere Ansprüche in die Zukunft.

Unser Zertifikat finden Sie hier.

Sehr geehrte Kunden,

Gebäudeversicherungen gehören zu den wichtigsten Absicherungen in einer entwickelten Gesellschaft, sichern sie doch das für viele Haushalte höchste einzelne Vermögensgut, das Eigenheim ab. In der Versicherungswirtschaft repräsentiert die Verbundene Wohngebäudeversicherung nach der Kraftfahrtkaskoversicherung den größten Sachversicherungszweig. Sie sind  – inzwischen jedenfalls –  durch vielfältige Schadenszenarien belastet. Einem Prämienvolumen in der verbundenen Gebäudeversicherung von rund 6 Mrd. € und 19 Millionen Verträgen in 2014 standen Schadenzahlungen von ca. 4,5 Mrd.   und weit über 2 Millionen Schäden gegenüber. Die sog. Leistungsquote (einfach: Schäden plus Kosten) liegt inzwischen seit Jahren über 100 %, in Extremjahren wie 2007 (Kyrill) und 2013 (Hagelschäden) sogar Richtung 150 %. Bei einer Quote von über 100% legt ein Versicherer zu jedem Vertrag Geld zu und erwirtschaftet negative Ergebnisse.

Aber es sind noch nicht einmal  die Sturm-, Hagel- und sonstigen Wetterereignisse, die zu schaffen machen. Vornehmlich sind es in einer alternden Gebäudesubstanz die Rohrsysteme, die insbesondere die Leitungswasserversicherung herausfordern. Rund die Hälfte aller Schäden entfallen auf diesen Bereich.

Versicherer haben somit seit einigen Jahren den Bedarf, in Zukunft deutlich mehr Prämie  zu  vereinnahmen,  um  die  auftretenden  Schäden  de  facto  bezahlen  zu können.

Aufgrund der angespannten Lage am Zinsmarkt stehen auch den Wohngebäudeversicherern keine Einnahmeeffekte durch Zinserträge zur Verfügung. Auch Kosteinsparungen durch Neuorganisation der Verwaltungen in der Versicherungsbranche sind heutzutage nicht mehr zu erzielen, weil durch die Schließung von Standorten und Abbau von internen Mitarbeiterkapazitäten aus unserer Sicht bereits alle Einsparpotenziale ausgeschöpft sind.

Insofern beobachten wir seit 3 Jahren einen deutlich verstärkten Anstieg der Prämien in der Sparte „Verbundene Wohngebäudeversicherung“.

Versicherer reagieren mittlerweile relativ zügig nach Schadenfällen mit dem Wunsch nach sogenannten Vertragssanierungen und fordern von den Kunden die Zahlung erhöhter Prämien und/oder die Vereinbarung von Selbstbeteiligungen pro Schadenfall.

Neben dem Schadenmanagement gehört natürlich die Verhandlung mit dem Versicherer hinsichtlich der Vertragsgestaltung zu unseren Kernaufgaben für unsere Mandanten. Wir vertreten hier durchsetzungsstark Ihre Interessen. Unser umfangreicher Marktzugang ermöglicht uns jederzeit einen umfassenden Überblick über das Marktgeschehen. Wir können aufgrund unserer Bestandsgröße den Markt profund einschätzen.

Im Rahmen der Vertragsgestaltung achten wir auf wichtige, qualitative Aspekte Ihrer Wohngebäudeversicherung:
Ermittlung von Versicherungssummen, Beachtung von Gefahrerhöhungen durch die Nachbarschaft, Mitversicherung von  Ableitungsschäden außerhalb des Gebäudes und Elementarschäden sowie relevanter Zusatzkosten im Schadenfall und diverse weitere Positionen.

Durch unser Qualitätsmanagementsystem garantieren wir zu jeder Zeit konsistente und qualitätsgestützte Prozesse im Sinne unserer Mandanten.

Vertrauen Sie gerade in schwierigen Zeiten einem Partner, der über eine profunde Marktexpertise bei der Absicherung Ihres Vermögens verfügt.

Rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Email, wenn wir Sie hierzu weiter beraten dürfen. Gerne empfangen wir Sie auch in unseren Geschäftsräumen zu einem persönlichen Beratungsgespräch.

Ihr Team von

Hasenclever + Partner GmbH + Co. KG

Diese Information HIER als PDF runterladen

Wir freuen uns, dass unser Team ab dem 01.12.2016 durch Herrn Stefan Zimek verstärkt wird.

Herr Zimek arbeitet als ausgebildeter Kaufmann für Versicherungen und Finanzen ab sofort in unserem Privatkundenteam und steht unseren Kunden als Kundenbetreuer mit Rat und Tat zur Seite.

Herr Zimek absolvierte seine Ausbildung in einer renommierten Agentur eines Wettbewerbsunternehmens. Mit Herrn Zimek verstärkt uns ein hochmotivierter Mitarbeiter mit ausgewiesener Expertise im Kompositkundengeschäft. Wir wünschen ihm in unserem Team viel Erfolg.

 

kippAm 01.08.2016 begann Frau Kendra Marie Kipp (20) ihre Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen in unserem Unternehmen. Wir freuen uns, dass wir mit Frau Kipp einer jungen und motivierten Mitarbeiterin eine gute Perspektive in der Branche der Assekuranz eröffnen können. Frau Kipp absolvierte im Jahr 2015 das Abitur am Gymnasium Heepen in Bielefeld. Frau Kipp wird schwerpunktmäßig in unserer Privatkundenabteilung eingesetzt und wird dort die Prozessabläufe, die unsere Dienstleistungen für Privatkunden betreffen, kennenlernen und sich mit den Anforderungen an den Beruf der Kauffrau für Versicherungen und Finanzen auseinandersetzen. Wir wünschen Frau Kipp auch auf diesem Wege eine gute und vor allem erfolgreiche Berufsausbildung.

Sehr geehrte Kunden,

im digitalen Zeitalter sind Sie sicherlich den Umgang mit diversen Medien gewohnt, vielleicht haben Sie auch schon von verschiedenen Apps für Versicherungen gehört.

Um Ihnen hier an der Seite zu stehen und unseren Service für Sie zu verbessern und zu erweitern, haben wir damit begonnen, ausgewählten Kunden digitalen Zugriff auf ihre von uns betreuten Versicherungsverträge zu ermöglichen.

Wir wollen Ihnen auf diese Art und Weise die Arbeit erleichtern und für noch mehr Transparenz in allen Versicherungsangelegenheiten sorgen.
Es ist keine App oder anderweitige Software nötig, lediglich ein Zugang zum Internet, auch von mobilen Geräten aus nutzbar.

Zunächst stellen wir Ihnen eine Übersicht aller Verträge zur Verfügung, perspektivisch ist im neuen Hasenclever-Kundenportal auch relevanter aktueller Schriftwechsel zu den verschiedenen Risiken und zu aufgetretenen Schäden einzusehen.

Sollten Sie Interesse an unserem neuen Angebot haben aber noch keinen Zugang, wenden Sie sich gerne an uns. Wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen und richten alles ein.

Wir hoffen, dass wir Ihnen so den Umgang mit allen Fragen rund um Ihre Absicherung erleichtern können und stehen Ihnen selbstverständlich weiterhin als kompetenter Ansprechpartner wie gewohnt zur Verfügung.

Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

Mit Wirkung vom 01.07.2016 wurde Herrn Kilian Vollmer Einzelprokura in der Hasenclever + Partner GmbH + Co. KG erteilt. Kilian Vollmer verantwortet in unserem Unternehmen die Bereiche Controlling, Rechnungswesen, interne Administration, IT, den Datenschutz sowie das Qualitätsmanagement. Seine Leistungen haben wesentlich dazu beigetragen, die professionelle Ausrichtung als Versicherungsvermittler sicherzustellen und die Prozesse in unserem Unternehmen modern zu gestalten. Als Qualitätsmanagement-Beauftragter verantwortet Kilian Vollmer bei der Hasenclever + Partner GmbH + Co. KG die Zertifizierung der Assekuranz-Vermittlung nach DIN EN ISO 9001:2008. Die Digitalisierung in der deutschen Assekuranz stellt auch unser Unternehmen vor große Herausforderungen, denen wir uns mit einer zukunftsgerichteten Strategie stellen. Unser Qualitätsmanagement-System stellt einen wesentlichen Bestandteil unserer Strategie dar.

Kilian Vollmer arbeitet seit 2009 für unser Unternehmen, nachdem er vorher ein Studium am Erich-Thienhaus-Institut der Musikhochschule Detmold zum Diplom-Tonmeister abgeschlossen hatte. Nach dem Studium qualifizierte sich Herr Vollmer über zertifizierte Lehrgänge für die heutige Tätigkeit in unserem Unternehmen. Er verfügt mittlerweile über ausgezeichnete Kenntnisse auf den Gebieten des Rechnungswesens und der Gestaltung von (digitalen) Geschäftsprozessen.

Das Unternehmen Hasenclever + Partner GmbH + Co. KG wird aktuell durch den Gesellschafter-Geschäftsführer, Dipl.-Betriebswirt Andreas Vollmer, den Prokuristen, Dipl.-Tonmeister Kilian Vollmer, und den Handlungsbevollmächtigten, Herrn Dipl.-Betriebswirt Carsten Strüwe (Kundenberater) geleitet.

Sehr geehrte Kunden,

Gebäudeversicherungen gehören zu den wichtigsten Absicherungen in einer entwickelten Gesellschaft, sichern sie doch das für viele Haushalte höchste einzelne Vermögensgut, das Eigenheim, ab. In der Versicherungswirtschaft repräsentiert die Verbundene Wohngebäudeversicherung nach der Kraftfahrtkaskoversicherung den größten Sachversicherungszweig. Sie ist – inzwischen jedenfalls – durch vielfältige Schadenszenarien belastet. Einem Prämienvolumen in der Verbundenen Wohngebäudeversicherung von rund 6 Mrd. € und 19 Millionen Verträgen in 2014 standen Schadenzahlungen von ca. 4,5 Mrd. und weit über 2 Millionen Schäden gegenüber. Die sogenannte Leistungsquote (einfach: Schäden plus Kosten) liegt inzwischen seit Jahren über 100 %, in Extremjahren wie 2007 (Kyrill) und 2013 (Hagelschäden) sogar Richtung 150%. Bei einer Quote von über 100% legt ein Versicherer zu jedem Vertrag Geld zu und erwirtschaftet negative Ergebnisse.

Aber es sind noch nicht einmal die Sturm-, Hagel- und sonstigen Wetterereignisse, die zu schaffen machen. Vornehmlich sind es in einer alternden Gebäudesubstanz die Rohrsysteme, die insbesondere die Leitungswasserversicherung herausfordern. Rund die Hälfte aller Schäden entfallen auf diesen Bereich.

Versicherer haben somit seit einigen Jahren den Bedarf, in Zukunft deutlich mehr Prämie zu vereinnahmen, um die auftretenden Schäden de facto bezahlen zu können.

Aufgrund der angespannten Lage am Zinsmarkt stehen auch den Wohngebäudeversicherern keine Einnahmeeffekte durch Zinserträge zur Verfügung. Auch Kosteneinsparungen durch Neuorganisation der Verwaltungen in der Versicherungsbranche sind heutzutage nicht mehr zu erzielen, weil durch die Schließung von Standorten und Abbau von internen Mitarbeiterkapazitäten aus unserer Sicht bereits alle Einsparpotenziale ausgeschöpft sind.

Insofern beobachten wir seit 2 Jahren einen deutlich verstärkten Anstieg der Prämien in der Sparte „Verbundene Wohngebäudeversicherung“.

Versicherer reagieren mittlerweile relativ zügig nach Schadenfällen mit dem Wunsch nach sogenannten Vertragssanierungen und fordern von den Kunden die Zahlung erhöhter Prämien und/oder die Vereinbarung von Selbstbeteiligungen pro Schadenfall.

Neben dem Schadenmanagement gehört natürlich die Verhandlung mit dem Versicherer hinsichtlich der Vertragsgestaltung zu unseren Kernaufgaben für unsere Mandanten. Wir vertreten hier durchsetzungsstark Ihre Interessen. Unser umfangreicher Marktzugang ermöglicht uns jederzeit einen umfassenden Überblick über das Marktgeschehen. Wir können aufgrund unserer Bestandsgröße den Markt profund einschätzen.

Im Rahmen der Vertragsgestaltung achten wir auf wichtige, qualitative Aspekte Ihrer Wohngebäudeversicherung:

Ermittlung von Versicherungssummen, Beachtung von Gefahrerhöhungen durch die Nachbarschaft sowie weiterer individueller Risikomerkmale je Objekt, Mitversicherung von Elementarschäden und relevanter Zusatzkosten im Schadenfall und diverse weitere Positionen.

Im Rahmen unseres Qualitätsmanagements achten wir zu jeder Zeit auf konsistente und qualitätsgestützte Prozesse im Sinne unserer Mandanten.

Vertrauen Sie gerade in schwierigen Zeiten einem Partner, der über eine profunde Marktexpertise bei der Absicherung Ihres Vermögens verfügt.

Rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Email, wenn wir Sie hierzu weiter beraten dürfen. Gerne empfangen wir Sie auch in unseren Geschäftsräumen.

 

Mit Sicherheit gut beraten.

 

Ihr Team von Hasenclever + Partner GmbH + Co. KG

 

Diese Information HIER als PDF runterladen

Sehr geehrte Kunden,

vielleicht haben Sie es schon entdeckt: Eine neue Ausgabe unserer Kundenzeitschrift ist erschienen. Sie werden neue Gesichter entdecken, dies hat einen Hintergrund: Um unsere Kräfte und das vorhande Knowhow noch stärker zu bündeln, haben wir uns entschieden, die Ihnen schon seit Längerem bekannte Kundenzeitschrift gemeinsam mit Kollegen des RBMM herauszugeben.

Sie kennen den RBMM nicht? Im „Ring Bielefelder Makler und Mehrfachagenten“ arbeiten wir seit 1997 in einer engen Kooperation mit befreundeten Kollegen aus Bielefeld und der Umgebung zusammen. Als Privatkunde profitieren Sie bereits von günstigen Rahmenvertragskonditionen. Aber nicht nur günstigere Prämien und ein erweiterter Versicherungsschutz steht im Vordergrund. Auch die Kooperation und gegenseitige Unterstützung in der täglichen Arbeit ist ein wichtiger Bestandteil unseres Zusammenschlusses.

Sie bleiben selbstverständlich immer Kunde unseres Hauses mit Ihren bewährten Ansprechpartnern. Aber die Zeiten wandeln sich und wir freuen uns, die vielfältigen Herausforderungen gemeinsam mit unseren Kollegen anzugehen.
Nähere Infos zum RBMM finden Sie im Internet unter www.rbmm-online.de.

So freuen wir uns, Ihnen auch in dieser Ausgabe der Zeitschrift wichtige Tipps geben zu können. Als Privatkunde erhalten Sie unter anderem wichtige Infos zu Ihrer Rente und Altersvorsorge sowie einen ausführlichen Bericht über den Einbruch-Report 2015.
Firmenkunden möchten wir insbesondere das Thema Cyber-Security ans Herz legen, das uns immer mehr beschäftigt und in naher Zukunft ein grundlegender Bestandteil des Versicherungsportfolios jeder Firma sein wird. 

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen und Anregungen haben. Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung.

Auf eine weiterhin gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit!

Ihr Team von
Hasenclever + Partner